Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Diaet’ Category

Ich esse regelmässig, …

aber zu viel, viel zu viel.

Vom Naschen will ich

da noch gar nicht reden.

Ergo dessen … (mehr …)

Read Full Post »

Eigenartig …

seit die Leute wissen, dass ich abnehme, finden mich alle schlanker. Auch von mal zu mal, seltsam. Früher ist keiner gekommen und hat gesagt: He, du wirst ja immer dicker, Dicker. Lauter höfliche Menschen um mich ?

Read Full Post »

dsc054371.jpg            pict2224_11.jpg

Nächste Schallgrenze ist 100 und weniger.

Read Full Post »

weder zu leben noch zu essen. Aber alles ein bisserl anders und hoffentlich besser für mich und meinen Körper. Und wenn außer mir nur ein Mensch da draußen im “Inderned” Gefallen daran gefunden hat, dann hat sich die Buchstabensuppe schon gelohnt.
Und damit höre ich schon auf, weiter in der Suppe zu rühren, weiter die Fettaugen abzuschöpfen. Ich werde nur hie und da eine Zahl unter Xund bekanntgeben die auf das momentane Gewicht hinweist.
Jetzt führe ich noch meine Tagesberichte weiter bis zur Nummer 29, dann ist das “Heilverfahren” abgeschlossen. Denn vom bloßen Schreiben wird man auch nicht gesünder.

Read Full Post »

Was ich so gerne …

gegessen habe, ist eine ganze Menge. Ich bin/war? ein GerneEsser, fast ein AllesEsser aber auf jeden Fall ein VielEsser und auch WahllosEsser, wenn es geschmeckt hat.

Und um mir so vor Augen zu führen, was ich mir angetan habe, habe ich zusammengetragen was ich so den ganzen lieben Tag in mich hineingestopft habe, vorerst einmal nach dem Fettgehalt. Meine Interessenslage ist in Fett gehalten, einfach draufclicken:
fettgehalt_1Also gehe ich davon aus, ohne Berücksichtigung von Aufstrichen wie Butter oder Streichkäse und zusätzlichen Auflagen wie Käse und verkochtes Fett, dass ich durchschnittlich die doppelte Fettmenge und an besonderen Tagen locker die dreifache Fettmenge in mich hinein gefressen habe. Ich hasse jetzt weder meinen Körper noch mich dafür, ich führe mir nur drastisch vor Augen, was ich mir angetan habe, denn ich führe die Hand, den Löffel, die Gabel zum Mund und niemand anderer, noch nicht.
Und um ein wenig ein Gefühl zu entwickeln, was denn was wert ist soll Dir die nachfolgende Tabelle geben, einfach draufclicken:

buse-tun_1
dsc05496_111

Read Full Post »

inzwischen ein von mir oft zitierter Ausdruck, wenn mich etwas giftet, etwas ärgert. Und es ist auch so, der Körper reagiert so auf Stress und Ärger.
Aber nicht nur, denn falsche Ernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht führen in genau dieselbe Richtung. Ja und das Rauchen brauche ich wohl nicht mehr erwähnen, aber auch Medikamente können zu Bluthochdruck führen, daher immer bei Neuverschreibung den Arzt informieren, was man sonst noch nimmt.
Bei Übergewicht sein Gewicht reduzieren ist die effektivste Massnahme für eine Blutdrucksenkung. Aber langsam abnehmen, da sonst der Körper wieder unter Stress gerät und mit Blutdruckanstieg reagiert.
Wenn Du mit dem Rauchen aufhörst, machst Du nicht nur etwas für deinen Blutdruck sondern auch für deine Gefäße, denn man sagt heute:
“Lebensalter + Raucherjahre = Gefäßalter” (ich will gar nicht zusammenrechnen, denn dann bin ich knapp vor dem Ende meiner geplanten Zeit) und Du machst auch etwas für dein Umfeld.
Bewegung, Ernährungsumstellung, Gewichtsreduktion brauchen Konsequenz, Geduld und Ausdauer und können durchaus lebensverlängernd wirken, wenn man sie durch Rauchen oder/und Alkohol nicht wieder zerstört.
Ich bin ja weder Moral- noch Gesundheitsapostel und wenn ich nicht auch alle Fehler gemacht hätte, wäre ich heute nicht hier und würde jetzt gescheit reden respektive schreiben. Aber wie heißt es doch so schön: Änderungen vorbehalten! In diesem Sinne.

Read Full Post »

Abnehmen ? Forts.3

Woher kommen die Kalorien?
1 g Kohlenhydrate (Stärke sowie Zucker)…4 kcal
1 g Eiweiß……………………………………………4 kcal
1 g Fett……………………………………………….9 kcal
1 g Alkohol…………………………………………..7 kcal
Das bedeutet, dass vor allem fette Lebensmittel und alkoholische Getränke sowie Lebensmittel und Getränke mit hohem Zuckergehalt möglichst sparsam konsumiert werden sollten.
Alkoholfreie Getränke
Während 1/4 l Limonade,Fruchtsaft es auf 120 kcal bringen hat ein 1/4 l Vollmilch schon 170 kcal, die gleiche Menge Magermilch/Buttermilch bringen es auf 90 kcal. Dagegen haben Mineralwasser, Tee(ohne Zucker) 0 kcal und 1 Liter
Light-Limonade bringt es gerade auf 5-15 kcal.
Alkoholische Getränke
0,33 l Bier….150 kcal, 1/8l Weisswein…80-100 kcal, 1 Glas Sekt…85 kcal, 2 cl Schnaps…50 kcal
Lebensmittelauswahl
Stelle Dir einen möglichst abwechslungsreichen Speiseplan aus folgenden Lebensmitteln zusammen:
Täglich: reichlich Gemüse und Salat, zumindest 2-3 Stk. Obst für die Zwischenmahlzeiten, Brot und Gebäck 200g (davon zumindest die Hälfte Vollkorn), Erdäpfel, Reis, Teigwaren, Knödel, Nockerl 200g in gekochtem Zustand, Milchprodukte – mager 1/4 Liter, Öl zum Kochen 2 Esslöffel, Pflanzenmargarine 20g
Wöchentlich: mageres Fleisch bis 500g, Schinken 300g, Fisch 300g (keine Fischstäbchen u.ä.m) Käse 30% F.i.T bis 200g,
Topfen mager bis 500g, Eier 2-3 Stück (inkl. der verkochten Eier).
Bevorzugte Anwendung von geringen Mengen guter Öle, d.h. für Salate Olivenöl, Kernöl und zum Kochen Rapsöl. Fisch zumindest 2x in der Woche ist wichtig auch wegen der Omega3-Fettsäuren.
Die Veränderung der Essgewohnheiten, unterstützt durch Bewegung und Willenskraft und du wirst sehen die dauerhafte Gewichtsreduktion gelingt. Hin und wieder einmal eine Blutuntersuchung mit Kontrolle des Cholesterins ( HDL und LDL) und der Triglyzeride kann nie falsch sein.
Auf die Auflistung einer Kalorientabelle habe ich verzichtet, denn dann musste ich noch zehn Posts schreiben und die würde sicher niemand lesen.

Also wer will kann da ja mittun, ich kann nur sagen, bei mir wirkt es und ich bin nunmehr wirklich überzeugt heuer noch eine zweistellige Gewichtsanzeige zu erreichen.

Read Full Post »

Older Posts »